Warenkorb 0 Artikel

Summe 0,00€

Newsletter abonnieren

Beratung & Bestellung

Wir rufen Sie zurück

Vorteile bei Imaging One

  • Hohe Fachkompetenz
  • Großes Sortiment
  • Günstige Preise
  • Sichere Zahlungsweisen
  • Europaweiter Versand
  • Expressversand optional

mehr dazu

Sie sind hier:

Zurück zur Produktübersicht

Leica Elmar-M 1:3.8/24 mm Asph.

Leica Elmar-M 1:3.8/24 mm Asph.

Das Objektiv mit handlichen Abmessungen zeichnet sich durch eine sehr hohe Abbildungsleistung bei sehr großem Bildwinkel aus. Damit ist es ein besonders praxisgerecht ausgeprägtes Weitwinkelobjektiv. Sein Einsatzspektrum ist sehr weit von lebensnahen Personenaufnahmen über Landschafts- und Architekturfotografie. Schon bei der Anfangsöffnung von 3,8 sind Kontrast- und Detailwiedergabe bereits exzellent. Auf mittlere Werte abgeblendet ist der Schärfentiefebereich so groß, dass sich sogar ganze Szenarien scharf abbilden lassen.



Artikel-Nr. 122842

vorübergehend ausverkauft (derzeit nicht bestellbar)


benachrichten bei Wiederverfügbarkeit


– Leica M-Schnellwechsel-Bajonett
– Optischer Aufbau: 8 Linsen in 6 Gliedern
– Kleinste Blende 16
– Naheinstellgrenze 70 cm
– Außengewinde mit Anschlag für Gegenlichtblende
– Einschraubfilter E 46
– Abmessungen (Ø x L) 53mm x 40,6 mm
– Gewicht: 260 Gramm

Das LEICA ELMAR-M 1:3,8/24mm ASPH. ist ein - für den ausgeprägten Weitwinkel-Bereich - besonders kompaktes Objektiv, das sich gleichzeitig aber auch durch hervorragende Abbildungseigenschaften auszeichnet. Bereits bei voller Öffnung liefert es über das gesamte Bildfeld eine gleichmäßige, sehr hohe Wiedergabequalität, die lediglich im Nahbereich zum Rand etwas abfällt. Auch durch Abblenden ist diese Leistung nur geringfügig zu steigern, insofern kann bedenkenlos mit offener Blende fotografiert werden, es sei denn, bildgestalterische Gründe verlangen nach einer nur mit kleineren Blenden erzielbaren, noch größeren Ausdehnung
der Schärfentiefe. Die jedem optischen System eigene Vignettierung ist bei einem Super-Weitwinkelobjektiv naturgemäss stärker ausgeprägt als bei normal- und langbrennweitigen Objektiven. Sie beträgt bei voller Öffnung im Kleinbildformat maximal, d.h. in den Bildecken, ca. 1,9 Blendenstufen, bei den Leica M8-Modellen mit ihrem etwas kleineren Format ca. 1,1 Stufen. Durch Abblenden auf 5,6 wird dieser Lichtabfall zum Bildrand sichtbar verringert - auf 1,4, bzw. 0,8 Stufen. Weiteres Abblenden bringt keine nennenswerte Verringerung mehr, da im Wesentlichen dann nur noch die natürliche Vignettierung verbleibt. Die maximale Verzeichnung des Objektivs beträgt ca. 1%, und ist somit kaum wahrnehmbar. Die Retrofokus-ähnliche Konstruktion besteht aus insgesamt acht Linsen, wobei der Einsatz einer asphärischen Fläche und Glassorten mit anomaler Farbstreuung (Teildispersion) entscheidend dazu beitragen, Bildfehler auf ein absolutes Minimum zu beschränken. Das LEICA ELMAR-M 1:3,8/24mm ASPH. bietet nicht nur höchste Abbildungsleistungen, sondern auch - für die Brennweite - kompakte Abmessungen, und bietet allen M-Anwendern zudem einen preiswerten Einstieg in die Superweitwinkel-Fotografie.



Passende Produkte


Passend u. a. zu folgenden aktuellen Produkten


* inkl. MwSt., zzgl Versandkosten, ab 150 € Warenwert und bei entsprechend gekennzeichneten Artikeln Standard-Lieferung innerhalb von Deutschland versandkostenfrei
** UVP des Herstellers